Zweck des Vereins ist die Verbesserung der Situation von Mädchen* und jungen Frauen* und die Förderung der Arbeit mit Mädchen* und jungen Frauen*. Übergeordnetes Ziel ist es, Mädchen* und junge Frauen* in verschiedenen Problemlagen so zu unterstützen, dass sie selbstbestimmt und gleichberechtigt ihren Platz in allen öffentlichen und privaten Lebensbereichen einnehmen können. IMMA ist zuständig für ALLE Mädchen* und jungen Frauen* und bezieht die sozialen Dimensionen ein: sexuelle Identitäten, kulturelle, nationale und religiöse Herkunft, unterschiedliche Fähigkeiten, Einschränkungen und Zugänge in den Bereichen Bildung, körperliche und seelische Gesundheit usw. Wir sind sensibel für daraus erwachsende Benachteiligungen und Diskriminierungserfahrungen und setzen uns politisch und im Einzelfall dafür ein, diesen entgegenzuwirken.

Wir arbeiten in der Tradition eines feministisch-parteilich orientierten Ansatzes und beziehen wichtige Bezugssysteme wie Eltern, Peers, Schule etc. der Mädchen* und jungen Frauen* ein.

Newsblog

  • Newsletter Juli 2020

    Hier findet ihr den neuen Newsletter "IMMA in Zeiten von Corona"

    mehr

  • Offener Brief des Münchner Aktionsbündnis für geflüchtete Frauen

    Lebenssituation von geflüchteten Frauen in Bezug auf Schutzstandards in bayerischen Unterkünften und Ankerzentren.

    mehr

  • Positionspapier vom Münchner Frauennetz

    Münchner Frauennetz fordert konsequente Anwendung von Gender Budgeting in der Haushaltskonsolidierung

    und zukünftigen Haushaltsaufstellung.

    mehr